> Zurück

DG Biel Dampfgruppe Biel

DG Biel  Dampfgruppe Biel

Liebe Dampffreunde

Es freut uns, dass Sie den Weg auf unsere Internetseite gefunden haben. Auf den folgenden Seiten dürfen wir ihnen die Dampfgruppe - Spur 1 - Biel/Bienne vorstellen. 

Die Dampfgruppe Biel/Bienne ist eine IG und besteht aus ca. zehn gleichberechtigten Mitgliedern. Diese beteiligen sich finanziell zu gleichen Teilen an der Anlage. Dies betrifft die Miete, Nebenkosten und das Verbrauchsmaterial.

Die ersten Anfänge der Dampfgruppe Biel/Bienne gehen bis ins Jahr 1983 zurück. Am Unteren Quai in Biel trafen sich die Gründungsmitglieder Erich Egger, Eric Wittmann, Heinz Brönnimann, Hans Gassmann und David Allmand und realisierten die erste Anlage.

Im Dezember 1992 konnten dann die Initianten der IG geeignete Räumlichkeiten an der Dr. Schneiderstrasse in Nidau beziehen.

Bevor die Konstruktion und der Aufbau der Anlage in Angriff genommen werden konnte, mussten als erstes in den neuen Räumlichkeiten Holzregale abgebrochen werden. Über der Anlage entstand eine Kantine unter dem Dach.

Die Gruppe bekam ihren ersten Gleis-Kreis, durch Eric Wittmann finanziert. Diesen kaufte die IG später ihm ab. Die Anlage wurde in den folgenden Jahren immer wieder erweitert. 

In den Folgejahren wurde die Anlage rege genutzt. Im Jahre 2000 jedoch taten sich am Horizont die schwarzen Wolken der Expo auf. Diese hatte einen Abriss der Räumlichkeiten in Nidau zur Folge. So wurde die Dampfgruppe für gut drei Jahre „Heimatlos“.

Im Oktober 2002 konnten wir in Orpund neue Räumlichkeiten beziehen. Die dort aufgebaute Anlage hat bis heute Bestand.

2012 stiessen Kameraden zur IG, die Fahrzeuge des Masstabes IIm besitzen. Diese ergänzen sich mit denjenigen der Spur 1 bestens.

Neben dem Hauptraum vefügt die IG über einen kleineren Nebenraum, welcher als Kantine genutzt wird. Auf der gemütlichen Eckbank wir manches interessantes Fachgespräch geführt und für des leibliche Wohl sorgt das "Speisewagenteam".

Beschrieb der Anlage

Die Anlage besteht aus einem grossen Gleisoval mit zwei Hauptgleisen. Dieses ist über eine Weichenstrasse mit den zwei Anheizgleisen und der Abstellgruppe verbunden. Auf welcher die Loks und Wagen der Mitglieder Platz finden. 

Die beiden Hauptgleise haben zusammen eine Länge von 70 Metern (2 x 35m Umfang). Zusammen mit den Anheizgleisen und der Abstellgruppe sind gut hundert Meter Gleis verlegt. Dieses wurde selber gefertigt. Dasselbe gilt auch für die Weichen, von denen die meisten mit einem beweglichen Herzstück ausgerüstet sind.

Das Innere des Gleisovals kann über einen Durchgang erreicht werden, der von zwei Trägerbrücken überspannt wird. Diese können bei Bedarf herausgenommen werden.

In der Abstellgruppe finden wir neben einer Drehscheibe den benachbarten Lokunterstand, beide ebenfalls als Eigenbau erstellt.

Die zwei Anheizgleise haben vier Anfeuerplätze mit Grube und aufgeständertem Gleis. Die Gruben sind mit Spiegeln ausgestattet, so können die Modelle sicher und ohne Probleme angeheizt werden.

Der Raum, in welchem die Anlage aufgestellt ist, ist durch viele Lampen, Signale und einer grossen Bahnhofsuhr geschmückt. Diese, betriebsfähig, zeigt den Mitgliedern immer die korrekte Zeit. So kann ein Fahrplan auch eingehalten werden.

Die ausgestellten Signale, Lampen und Ausstellungsstücke sind nicht verkäuflich und gehören vorwiegend David .

In der letzten Zeit wurden die Märklin-Bogenbrücken durch Eigenbauten ersetzt. Die grösseren Fahrzeuge IIm konnten die Bogenbrücken nicht passieren. Das neuste Projekt ist die Drehscheibe, die derzeit kurz vor ihrer Vollendung steht.

Kontakt: 

Heinz Brönnimann / 0323417829 / broes17@hispeed.ch

Hans Gassmann / 0792578492 / suha@bluewin.ch

 

 

Termine

Keine Einträge.

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)